Heilbad-Regeln

Appenzeller Heilbad

Die Heilbad-Regeln dienen der Sicherheit, Ordnung und Sauberkeit. Sie bezwecken, den Gästen einen erholsamen und genussvollen Aufenthalt zu gewährleisten.
Die Heilbad-Regeln sind für alle Gäste verbindlich.
Die aktuell gültigen Heilbad-Regeln sind auf www.heilbad.ch publiziert und liegen beim Empfang in schriftlicher Form auf.
Das Appenzeller Heilbad erwartet deshalb, dass diese Regeln von den Gästen akzeptiert und eingehalten werden. Verstösse gegen die Regeln können zum entschädigungslosen Ausschluss oder zum Hausverbot führen. Den Anordnungen des Personals ist Folge zu leisten.

Unser Angebot

Das Appenzeller Heilbad bietet Dienstleistungen für alle im Bereich Gesundheit, Wellness, Erholung, Fitness und Schönheit an.
Zum Dienstleistungs-Angebot gehören Bäder und Saunen mit verschiedenen Sprudel-, Massage- und Abkühlungsmöglichkeiten, vielfältige Massagen und Behandlungen, Schönheit, Physiotherapie sowie auf Wasser und Fitness konzentrierte Kurse für Kinder und Erwachsene.
Dieses Angebot steht grundsätzlich allen offen. Ausgeschlossen sind Personen, welche die Gesundheit Dritter durch ansteckende Krankheiten gefährden. Personen, welche die Hygiene oder den ordnungsgemässen Betrieb etwa unter dem Einfluss von berauschenden Mitteln beeinträchtigen, können vom Personal ausgewiesen werden.
Personen, die sich nicht selbständig bewegen können und Personen mit gesundheitlichen oder geistigen Einschränkungen ist der Zugang in Begleitung von fachkundigen Personen möglich.

Öffnungszeiten

Die Öffnungszeiten und Feiertage werden auf www.heilbad.ch veröffentlicht.

Erreichbarkeit

Die Erreichbarkeit des Appenzeller Heilbads mit öffentlichen und privaten Verkehrsmitteln ist auf www.heilbad.ch ersichtlich.

Eintritt

Zum Eintritt berechtigen folgende Möglichkeiten: Einzeleintritte, Tageseintritte, Zehnerabonnemente, Halbjahresabonnemente und Jahresabonnemente, sowie gültige Gutscheine, mit denen die gewünschte Dienstleistung beansprucht werden kann.

Der Zugang zu allen Dienstleistungs-Angeboten – Bad, Sauna, Massagen, Physiotherapie, Indoor Cycling – erfolgt mittels eines Chiparmbandes über das Drehkreuz beim Empfang.

Das Chiparmband erfasst elektronisch Eintritts- und Austrittszeit, den Aufpreis bei einem Einzeleintritt Bad in die Saunalandschaft, die Kosten für die Inanspruchnahme von Dienstleistungen sowie die Konsumationsaufwendungen im Bistro. Es ist von Vorteil, das Chiparmband während des ganzen Aufenthalts im Heilbad zu tragen.
Einzeleintritte zahlen für das Chiparmband kein Depot, Abonnenten ein Depot von CHF 30.–. Bei Rückgabe des funktionstüchtigen Chiparmbands wird das Depot bar zurückbezahlt. Der Ersatz eines verlorenen Chiparmbands kostet CHF 50.–.

Der Bade- und Saunabesuch ist für Einzeleintritte sowie Zehnerabonnenten auf drei Stunden begrenzt. Die Nachzahlgebühr pro halbe Stunde Verlängerung beträgt CHF 2.–.

Eintrittsberechtigungen aus gültigen Zehner- und Zwanzigerabonnementen sowie gültigen Einzelgutscheinen für Bad oder Bad und Sauna werden bis Ende 2018 in zeitlich unbegrenzte Tageseintritte umgewandelt.

Eintritt und allfällige Nachzahlgebühr, die Kosten für die Inanspruchnahme von Dienstleistungen wie Behandlungen und Massagen sowie die Kosten für die Konsumation im Bistro sind am Ende des Heilbadbesuchs zu bezahlen.
Ist ein Gast beim Austritt zahlungsunfähig, hat er verbindlich den geschuldeten Betrag innert Wochenfrist dem Heilbad per Einzahlungsschein zu begleichen.

Verhalten

Gäste des Appenzeller Heilbads haben alles zu unterlassen, was der Aufrechterhaltung von Sicherheit, Ordnung und Sauberkeit sowie den guten Sitten widerspricht und den Aufenthalt anderer beeinträchtigt.
So dürfen Strassenbekleidung und Strassenschuhe nur bis zu den Garderoben getragen werden. Vor Bad und Sauna sowie zwischen den Saunagängen ist eine Ganzkörperdusche obligatorisch. Bad und Sauna dürfen nur barfuss oder in Schlarpen betreten werden. Sprünge und das Stossen Dritter in die Bäderbecken sowie das Springen um die Becken sind nicht erlaubt. Nicht zugelassen ist das Rasieren, Schneiden von Nägeln, Färben von Haaren und Auflegen von Gesichtsmasken sowie das Verwenden von Seife und Shampoo ausserhalb der Duschräume. Das Rauchen ist ausschliesslich in den gekennzeichneten Raucherzonen erlaubt. Mitgebrachte Snacks und alkoholfreie Getränke dürfen nur im Sauna- und Bädergarten sowie in der Empfangs-Lounge eingenommen werden. Das Essen und Trinken in den Ruhebereichen von Bad und Sauna, auf den Wasserbetten sowie auf den Liegestühlen ist untersagt. Das Fotografieren und Filmen mit Kameras, Smartphones, Tabletts usw. ist untersagt, ebenso das Betreiben von Musikinstrumenten und -apparaten. Tiere sind im Appenzeller Heilbad nicht zugelassen.

Sistierung

Halbjahres- und Jahresabonnemente können ausschliesslich im Falle von Krankheit und Unfall sistiert werden. Grundlage für die Sistierung ist ein Arztzeugnis, wonach während mindestens 30 Tagen das Baden, Saunen oder das Sporttreiben (Indoor Cycling) zu unterlassen ist. Eine Sistierung kostet CHF 30.– und ist zweimal beim Jahresabonnement und einmal beim Halbjahresabonnement möglich.

Quittungen für Krankenkasse

Auf Wunsch werden für Abonnemente, Massagen und Behandlungen Quittungen für Krankenkassen ausgestellt.

Bäderlandschaft

Badebekleidung

Der Aufenthalt in der Bäderlandschaft ist nur in schicklicher Badebekleidung erlaubt. Das Tragen von Ganzkörper-Badebekleidung ist erlaubt.

Offen für Kleinkinder

Kleinkinder bis zu sechs Jahren können das Heilbad an Wochenenden immer und an Werktagen ab 11.00 Uhr besuchen.

Wassergymnastik, Aquafit und Kurse für Kinder

Das Heilbad bietet an Werktagen um 10.00 Uhr und um 15.00 Uhr gratis besondere Bewegungsübungen im Wasser (Wassergymnastik) an. Das Kursprogramm – von Aquafit über Schwimm- und Wassergewöhnungskurse für Kinder bis zum Indoor Cycling – ist auf www.heilbad.ch publiziert.

Saunalandschaft

Textilfrei und Saunatuch

Der Aufenthalt in den Saunen ist textilfrei und grundsätzlich gemischt. In den übrigen Räumen und im Saunagarten können Bademantel und –tücher getragen werden. In der finnischen und in der Kräutersauna ist ein Saunatuch als Sitzunterlage zu verwenden. Der Sitzplatz im Sole-Dampfbad ist nach Benutzung mit dem Wasserschlauch zu reinigen.
Alle Aufgüsse werden ausschliesslich vom Personal vorgenommen.

Jugendliche ab 16

Das Mindestalter für den Zutritt in die Saunalandschaft beträgt 16 Jahre.

Frauensauna

Am Donnerstagnachmittag ist die Sauna – nach der morgendlichen Reinigung – ab 12.00 Uhr ausschliesslich für Frauen reserviert. Ausnahmen werden auf www.heilbad.ch mitgeteilt.

Massagen

Der Zutritt in den Massagebereich erfolgt mittels Chiparmband über das Drehkreuz beim Empfang. Beim Empfang werden die Kosten für die bestellte Massage oder Behandlung oder das bestellte Schönheits-Angebot auf den Chip geladen.
Vor der Massage ziehen sich die Kunden in der Garderobe um und betreten den Wellnessbereich idealerweise im Bademantel oder mit Badetuch. Nasse Badebekleidung ist im Wellnessbereich nicht erwünscht.

Physiotherapie

Der Zutritt in die Physiotherapie erfolgt mittels Chiparmband über das Drehkreuz beim Empfang. Das Betreten des Wellnessbereiches mit Strassenschuhen ist nicht erlaubt. Die in Anspruch genommenen Dienstleistungen werden separat in Rechnung gestellt.

Kurse

Indoor-Cycling

Der Zutritt zum Indoor Cycling Training erfolgt mittels Chiparmband über das Drehkreuz beim Empfang. Zum Training wird vorzugsweise Sportbekleidung getragen. Das Standfahrrad ist am Schluss des Trainings zu reinigen und zu desinfizieren.

Gastronomie

Das Bistro darf nicht mit Strassenschuhen betreten werden. Im Bistro gilt Selbstbedienung. Die Kosten für die Konsumation werden mit dem Chiparmband erfasst.

Haftung

Alle Gäste nehmen die Dienstleistungen, Anlagen und Einrichtungen des Heilbads auf eigene Gefahr in Anspruch. Das Heilbad kann Leistungsangebote kurzfristig einschränken. Bei Betriebsunterbrechungen infolge Revision, besonderer Unterhaltsarbeiten oder höherer Gewalt wird kein Ersatz geleistet. Das Heilbad haftet nicht für Beschädigung oder Abhandenkommen mitgebrachter oder deponierter Sachen. Liegengelassene oder gefundene Gegenstände werden vom Heilbad drei Monate aufbewahrt. Wer Gegenstände verloren hat, meldet dies per E-Mail (info@heilbad.ch) oder persönlich beim Empfang.

Grub, 7. November 2017